Workshop

Training der Atmung.
Die natürlichen Atemprozesse wiederfinden

Die unbewusste Gewohnheit der Überatmung

Uns ist klar, dass wir gute Luft brauchen. Aber was ist mit der Menge? Welches Maß an Atemluft benötigen wir für optimale Versorgung von Gehirn und Organen? Wäre es nicht logisch anzunehmen, dass auch für die Luft, die doch für das menschliche Überleben noch wichtiger ist als Nahrung und Wasser, ebenfalls ein paar ganz grundlegende Anforderungen gelten sollten? Die Übungen aus dem Workshop Training der Atmung kann alles verändern, was man glaubt über seine körperliche und geistige Leistungsfähigkeit zu wissen. Schließlich ist Luft nichts, was man sich am späten Abend noch aus dem Kühlschrank holt und reinzieht, oder bei einem Gelage am Wochenende im Übermaß. Gesunde Atemgewohnheiten sind für ein gesundes und bewusstes Leben genauso wichti wie Bewegung und Ernährungsgewohnheiten... Wenn nicht sogar noch wichtiger.

Wieso wir die Atmung verbessern

Wir gehen davon aus, dass der Körper immer reflexartig weiß, wie viel Luft er im jeweiligen Moment benötigt. Doch leider ist das nicht der Fall. Unser natürlicher Atemprozess ist durch chronischen Stress, überwiegend sitzende Tätigkeiten, ungesunde Ernährung, überheizte Häuser und mangelnde Fitness beeinträchtigt. All diese Faktoren tragen zu schlechten Atemgewohnheiten bei und diese zu zahlreichen Problemen mit der Gesundheit. Überatmen kann ebenso schädlich für die Gesundheit sein, wie zu viel essen. Genau wie überflüssige Kalorien dem Stoffwechsel schaden, kann auch ein zuviel an Sauerstoff viele Freie Radikale produzieren und uns Schaden zufügen.